Ueber meine Heimat      

             Die Altmark           

                     genannt auch

      „ Antiqua Marchia“ Die Alte Mark

              

            Zur Geschichte

    Obwohl die Altmark der aelteste Teil der historischen Mark Brandenburg ist, man nennt sie auch die “ Wiege Preussens “, gehört sie seit gut einem Jahrzehnt zu Sachsen Anhalt. Zu einem Bundesland also das in dem geschichtlich Prozess gesehen nichts historisches Vorzuweisen hat. Die Frage die sich viele Ur-Altmaerker, die seit Generationen hier leben, stellen ist die, warum unsere Altmark an Sachsen Anhalt angehangen wurde, und nicht zu seinem Ursprungsland Brandenburg kam. Vieleicht lag es an die katastrophale, geschichtliche Allgemeinbildung der Leute, die die Aufgabe hatte, die neuen Bundeslaender aufzubauen. Ich möchte nicht tiefer darauf eingehen doch zum Schluß an Albrecht der Baer erinnern der 1134 von der Altmark aus die Mark Brandenburg schuf.

    Flora und Fauna

    Durch die leicht hueglige Landschaft schlaengeln sich Baeche und Flüsse, dazwischen saftige Weiden, Wiesen und bunte Felder die sich mit Kiefern-, Buchen-, Birken- oder dunklen Mischwaeldern abloesen. Radwanderwege laden zum direkten kennenlernen der Natur ein.

    In dieser Landschaft fügen sich die kleinen Orte, Doerfer und Staedte mit ihren mittelalterlichen Aussehen hervorragend ein. Ob in Stendal, alten Kaiserresidenz Tangermuende, der Heimat des echten Baumkuchens  Salzwedel sowie Gardelegen, Arendsee, Havelberg, Osterburg oder Werben, wenn man als Besucher durch die engen Gassen dieser alten Hansestaedte wandelt fuehlt man sich ins Mittelalter zurueck versetzt. Die Innenstaedte haben die Jahrhunderte nahezu unbeschadet ueberstanden.

    Nicht zu vergessen die reichlichen kirchlichen Monumente in jeder Stadt dazu die herrliche, romanische Klosterkirche in Jerichow.

    Dazu die zahlreichen Naturerscheinungen in unserer Region, wie die Elbauen, die Wische, das Moorgebiet des Droemling sowie die Colbitz-Letzlinger- Heide

    Nicht zu vergessen die reichlichen kirchlichen Monumente in jeder Stadt dazu die herrliche, romanische Klosterkirche in Jerichow.

    Dazu die zahlreichen Naturerscheinungen in unserer Region, wie die Elbauen, die Wische, das Moorgebiet des Droemling sowie die Colbitz-Letzlinger- Heide 

    Erkundigen sie eine noch wenig bekannte Region mitten in Deutschland.

    Egal ob mit dem Fahrrad, denn hier gibt es genug ausgeschilderte Radwanderwege wie der Altmarkrundkurs oder der Elberadweg, oder hoch zu Ross mit etwa 1600 km Reitwanderwege, oder aber wandern sie einfach durch die Natur.              

      

Maler der Altmark Peter Schureck
Herzlich willkommen in meiner Onlinegalerie
BuiltWithNOF